World of: Star Trek
  Planeten
 
"

Planeten:

Klasse A / Gas-Supergiganten

Klasse A Planeten (Gas-Supergiganten) sind sehr groß, typisch ist eine 300 bis 1000fache Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Geringe Sonneneinstrahlung und hohe Gravitation erlauben ihnen, dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffkomponenten zu halten. Hohe Kerntemperaturen verursachen eine Wärmeabstrahlung und eine hohe Oberflächentemperatur.

Klasse B / Gas-Giganten

Klasse B Planeten (Gas-Giganten) sind groß, typisch ist eine 10 bis 100fache Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Geringe Sonneneinstrahlung und hohe Gravitation erlauben ihnen, dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffkomponenten zu halten. Geringe Oberflächentemperaturen.

Klasse C

Klasse C Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Durch den Treibhauseffekt in dichten Atmosphären aus Kohlendioxyd sind ihre Oberflächen sehr heiß und Wasser kann nur in verdampftem Zustand gefunden werden, falls es überhaupt vorhanden ist.

Klasse D

Klasse D Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Sie sind neu geformt und ihre Oberflächen sind immer noch geschmolzen. Ihre Atmosphären beinhalten immer noch viele Wasserstoffkomponenten wie auch reagierende Gase und Gesteinsdämpfe. Diese Planeten werden sich abkühlen und zu Klasse E werden.

Klasse E

Klasse E Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Sie sind erst kürzlich geformt und ihre Oberflächen sind dünn. Ihre Atmosphären beinhalten immer noch Wasserstoffkomponenten. Diese Planeten werden sich weiter abkühlen und zu Klasse F werden.

Klasse F

Klasse F Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Sie sind jünger als die Erde und ihre Oberflächen kristallisieren sich noch. Ihre Atmosphären beinhalten geringe Mengen an toxischen Gasen. Wenn sich diese Planeten weiter abkühlen, können sie zu Klasse C, M oder N werden.

Klasse G

Klasse G Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der heißen Zone ihrer Sonne. Ihre Gravitation erlaubt ihnen eine Atmosphäre aus schweren Gasen und Metalldämpfen zu beinhalten. Durch starke Sonneneinstrahlung sind Ihre Oberflächen sehr heiß.

Klasse H

Klasse H Planeten sind klein, typisch ist eine 1fache bis 1/10 Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Sie sind neu geformt und ihre Oberflächen sind immer noch geschmolzen. Ihre Atmosphären beinhalten immer noch viele Wasserstoffkomponenten wie auch reagierende Gase und Gesteinsdämpfe. Diese Planeten werden sich abkühlen und zu Klasse L werden.

Klasse I

Klasse I Planeten sind klein, typisch ist 1/100 der Masse der Erde oder weniger. Durch geringe Gravitation haben sie ihre Atmosphären verloren. Ihre Oberflächen, direkt Strahlung und Meteoriteneinschlägen ausgesetzt, sind typischerweise leblos und weisen viele Krater auf.

Klasse J

Klasse H Planeten sind klein, typisch ist 1/10 Masse der Erde, und liegen in der heißen Zone ihrer Sonne. Durch eine Kombination aus schwacher Gravitation und starker Sonneneinstrahlung sind ihre Atmosphären sehr dünn und beinhalten wenige chemisch aktive Gase. Ihre Oberflächen sind extrem heiß.

Klasse K

Klasse K Planeten sind klein, typisch ist 1/10 Masse der Erde, und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Wegen schwacher Gravitation sind ihre Atmosphären dünn, aber Wasser ist gewöhnlich vorhanden.

Klasse L

Klasse L Planeten sind klein, typisch ist eine 1fache bis 1/10 Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Durch eine Kombination aus geringer Sonneneinstrahlung und wenig interner Hitze sind ihre Atmosphären permanent gefroren.

Klasse M

Klasse M Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Ihre Atmosphären beinhalten große Mengen an Sauerstoff, flüssiges Wasser ist ein bedeutsames Bodenmerkmal und Lebensformen sind reichlich vorhanden. Mit mehr Wasser wären sie Klasse N.

Klasse N

Klasse N Planeten haben typischerweise ungefähr die Masse der Erde und liegen in der gemäßigten Zone ihrer Sonne. Ihre Atmosphären beinhalten große Mengen an Sauerstoff, flüssiges Wasser bedeckt mehr als 97 Prozent der Oberfläche und Lebensformen sind generell vorhanden. Mit weniger Wasser wären sie Klasse M.

Klasse S / Gas-Ultragiganten

Klasse S Planeten (Gas-Ultragiganten) sind sehr groß, typisch ist die 10000fache Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Geringe Sonneneinstrahlung und hohe Gravitation erlauben ihnen, dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffkomponenten zu halten. Hohe Kerntemperaturen verursachen eine Ausstrahlung von sichtbarem Licht. Dieses sind die größten möglichen Planeten; Planeten mit mehr Masse generieren genug Kerntemperatur, um Fusionsreaktionen zu initiieren und Sterne zu werden.

Klasse T / Gas-Supergiganten

Klasse T Planeten (Gas-Supergiganten) sind sehr groß, typisch ist die 3000fache Masse der Erde, und liegen in der kalten Zone ihrer Sonne. Geringe Sonneneinstrahlung und hohe Gravitation erlauben ihnen, dichte Atmosphären aus Wasserstoff und Wasserstoffkomponenten zu halten. Hohe Kerntemperaturen verursachen genug Hitzeausstrahlung, um flüssiges Wasser vorzuweisen.

Klasse Y / "Dämon"

Klasse Y, auch "Dämon" genannt, sind Planeten und Planetoiden mit toxischer Atmosphäre, thermionischer Strahlung und einer Oberflächentemperatur von mehr als 500 Kelvin. Humanoides Leben ist nicht möglich. Es wird aufgrund der thermionischen Entladungen nicht empfohlen, bei diesen unwirtlichen Dämon-Planetoiden mit einem Schiff in den Orbit zu gehen.

 
  Du bist der 8172 Besucher!
www.world-of-startrek.de.tl ist ein Projekt von Marcel95Media
STAR TREK is a registed trademark.All rights about STAR TREK reserved by Paramount Pictures – A Viacom Company.
Webmaster: Marcel Schulze
Design by: www.podsite.de.tl

 
 
www.world-of-startrek.de.tl ist ein Projekt von Marcel95Media